Das Christentum ist eine monotheistische Religion, die auf den Lehren von Jesus von Nazareth basiert, der im 1. Jahrhundert in der Region Palästina lebte und lehrte. Jesus wird von den Christen als der Messias und Sohn Gottes verehrt. Das Christentum ist heute eine der größten Weltreligionen und hat Anhänger auf der ganzen Welt. Die zentralen Lehren des Christentums basieren auf der Bibel, die aus dem Alten Testament (der Hebräischen Bibel) und dem Neuen Testament besteht. Das Neue Testament enthält die Lehren und Taten von Jesus sowie die Lehren seiner Jünger. Im Christentum wird der Glaube an die Dreifaltigkeit betont, das heißt an den einen Gott in drei Personen: Vater, Sohn (Jesus Christus) und Heiliger Geist.

Die christliche Ethik betont die Bedeutung von Nächstenliebe, Barmherzigkeit, Vergebung, sozialer Gerechtigkeit, Ehrlichkeit und ethischem Verhalten im täglichen Leben. Christen glauben an die Erlösung durch den Glauben an Jesus Christus und seine Lehren, sowie an die Wiederkunft von Jesus Christus am Ende der Zeit. Das Christentum hat verschiedene Konfessionen oder Denominationen, darunter katholische, orthodoxe und protestantische Kirchen mit unterschiedlichen liturgischen Praktiken, Glaubensüberzeugungen und Organisationsstrukturen. Das Christentum hat auch eine reiche Geschichte mit bedeutenden Beiträgen zur Kunst, Musik, Literatur, Philosophie, Wissenschaft und anderen Bereichen. Es wird von Millionen von Menschen weltweit praktiziert und hat vielfältige Ausdrucksformen in verschiedenen Kulturen und Gesellschaften.