Kohlendioxid, auch bekannt als CO2, ist ein farbloses, geruchloses Gas, das aus einem Kohlenstoffatom und zwei Sauerstoffatomen besteht. Es ist ein wichtiger Bestandteil der Erdatmosphäre und macht etwa 0,04% der Luft aus.

Kohlendioxid ist ein natürliches Nebenprodukt der Zellatmung bei Pflanzen und Tieren sowie der Verbrennung von organischen Stoffen. Es wird auch bei der industriellen Produktion, insbesondere bei der Verbrennung von fossilen Brennstoffen wie Kohle, Öl und Gas, freigesetzt.

Kohlendioxid hat eine wichtige Rolle im Treibhauseffekt, da es Wärme in der Atmosphäre einfängt und dadurch die Erde erwärmt. Übermäßige Kohlendioxidemissionen aus menschlichen Aktivitäten wie der Verbrennung fossiler Brennstoffe und der Abholzung von Wäldern haben jedoch dazu geführt, dass die Kohlendioxidkonzentration in der Atmosphäre in den letzten Jahrzehnten dramatisch angestiegen ist. Dies hat zu einem Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur und damit zu klimatischen Veränderungen geführt. Kohlendioxid hat auch viele Anwendungen, wie z.B. in der Lebensmittelindustrie als Treibmittel, in der Getränkeindustrie zur Herstellung von Kohlensäure und in der chemischen Industrie als Ausgangsstoff für die Herstellung von anderen chemischen Verbindungen.