Babylonier (18.-6. Jh. v. Chr.)

Die Babylonier waren eine antike Zivilisation, die im Gebiet Babyloniens im südlichen Mesopotamien (heutiger Irak) existierte. Sie entwickelten sich ab dem 18. Jahrhundert v. Chr. und erreichten ihren Höhepunkt unter dem König Hammurabi im 18. Jahrhundert v. Chr. Die babylonische Kultur und ihr Einfluss blieben jedoch über mehrere Jahrhunderte hinweg bedeutend.

Das babylonische Reich war für seine fortgeschrittene Zivilisation, seine beeindruckende Architektur und seine literarischen Werke bekannt. Eine der bemerkenswertesten Leistungen der Babylonier war die Zusammenstellung des berühmten Gesetzeskodex des Hammurabi. Dieses Gesetzeswerk, auf einer Stele eingraviert, enthielt eine Sammlung von Gesetzen und Strafmaßnahmen, die für die damalige Gesellschaft galten.

Babylon war auch für seine monumentalen Bauten bekannt, darunter der berühmte Ischtar-Tor und der hängende Garten von Babylon, eines der Sieben Weltwunder der Antike. Die babylonischen Astronomen entwickelten ebenfalls ein fortgeschrittenes Wissen über den Himmel und erstellten astronomische Aufzeichnungen und Vorhersagen.

Die babylonische Religion war polytheistisch, und die Babylonier verehrten eine Vielzahl von Göttern und Göttinnen. Der babylonische Hauptgott war Marduk, dem der Tempel Esagila in Babylon gewidmet war. Die babylonische Religion beeinflusste auch andere Kulturen in der Region und wurde später von den Assyrern und Persern übernommen.

Das babylonische Reich hatte eine wechselhafte Geschichte und war verschiedenen Eroberungen und Dynastien unterworfen. Es wurde unter anderem von den Kassiten, Assyrern und Persern beherrscht. Der persische König Kyros II. eroberte Babylon im 6. Jahrhundert v. Chr. und beendete damit die unabhängige babylonische Herrschaft.

Obwohl das politische babylonische Reich letztendlich unterging, hinterließ es einen nachhaltigen Einfluss auf die Kultur und die nachfolgenden Zivilisationen. Die babylonische Sprache und Schrift, die Keilschrift, wurden in der Region noch lange Zeit verwendet, und das Wissen und die Errungenschaften der Babylonier wurden von den Assyrern, Persern und Griechen weitergetragen und weiterentwickelt.

Alle Artikel aus dieser Kategorie: