Indus-Kultur (3300 – 1300 v. Chr.)

Die Indus-Kultur, auch als Indus-Tal-Zivilisation oder Harappa-Zivilisation bekannt, war eine antike Zivilisation, die sich in den Flussgebieten des Indus, Saraswati und Ghaggar-Hakra im heutigen Pakistan und Nordwestindien entwickelte. Diese Zivilisation existierte etwa von 3300 v. Chr. bis 1300 v. Chr. und war eine der frühesten Hochkulturen der Welt.

Die Indus-Kultur zeichnete sich durch gut geplante städtische Siedlungen, eine hochentwickelte Schrift, fortschrittliche Abwassersysteme und Handel mit anderen Regionen aus. Die genaue Natur ihrer politischen Organisation und ihrer Sprache sind jedoch immer noch Gegenstand von Forschung und Debatte.

Die Zivilisation verschwand gegen Ende des 2. Jahrtausends v. Chr., und die genauen Gründe für ihren Niedergang bleiben unklar. Einige Theorien deuten auf Umweltveränderungen, kulturelle Veränderungen oder mögliche Invasionen hin. Die Indus-Kultur hinterließ jedoch eine wichtige kulturelle Erbschaft, die Einfluss auf die Region hatte und die Grundlage für spätere Kulturen in Südasien bildete.

Alle Artikel aus dieser Kategorie: