Das Alpenvorland, auch bekannt als das Alpenvorland oder das Alpenvorlandbecken, ist eine Region in Europa, die sich im Vorfeld der Alpen erstreckt. Es handelt sich um eine topografische Zone, die die Übergangsregion zwischen den flachen Tiefebenen und dem alpinen Gebirge darstellt. Das Alpenvorland erstreckt sich durch Teile von Deutschland, Österreich, der Schweiz, Slowenien und Norditalien.

Die Landschaft des Alpenvorlandes zeichnet sich durch sanfte Hügel, Täler, Flüsse und Seen aus. Diese Region ist oft fruchtbar und landwirtschaftlich geprägt, weshalb sie für Landwirtschaft und Weinanbau bekannt ist. Es ist auch ein beliebtes Gebiet für Erholung und Tourismus, da es malerische Landschaften und Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Radfahren und Wassersport bietet.

In Deutschland erstreckt sich das Alpenvorland vor allem in Bayern und Baden-Württemberg und bildet eine Übergangszone zwischen den flachen Tiefebenen im Norden und den majestätischen Alpen im Süden. Es ist eine Region von großer landschaftlicher Schönheit und kultureller Bedeutung.